In Memoriam

Lett-Off Prokat

-  in liebevoller Erinnerung  1987-2017 -

Lett-Off Prokat war ein bildschöner Hengst den stets eine besondere Aura umgab.

Prokat war sehr Menschenbezogen und hatte immer seine festen Bezugspersonen.
Er war stets sehr mitteilungsbedürftig und hatte einen stolzen Charakter was ihn nicht weniger liebenswert machte, ganz im Gegenteil.

Prokat war mein Einsteigerpferd in den Dressursport könnte man sagen.
Erst lernte ich von ihm Lektionen bis zur Klasse M dann erarbeiteten wir uns die Lektionen der Klasse S gemeinsam und konnten viele schöne Erfolge verbuchen. Durch das Training mit Prokat habe ich beschlossen mich auch beruflich komplett den Pferden - bzw. der Dressurausbildung zu widmen. Prokats lautes freundliches Wiehern wenn man an seine Box kam werde ich sicher nie vergessen und seine unvergleichliche Art im Umgang auch nicht.
Er wurde stolze 30 Jahre alt und war 22 Jahre davon bis zum letzten Tag in meinem Besitz.
Die hälfte meines Lebens hat er mich begleitet und wird das in meinen Gedanken und Herz auch sicher noch viele viele Jahre tun.

 

 


In Memoriam Royal Empire

-  Er war einfach wunderbar  -

Ein Pferd auf unerwartete Weise zu verlieren ist immer besonders schlimm. Bis heute vergeht fast kein Tag, an dem ich nicht für einen Moment an dieses wundervolle Pferd zurückdenke. Natürlich ist die Liebe, die man für den Partner/in und Familie hat, eine ganz andere Ebene als die zu den Vierbeinern. Jedoch haben meine Hunde und Pferde einen sehr hohen Stellenwert in meinem Leben. Man lebt, arbeitet und erfreut sich mit- und aneinander…

Royal Empire erwarb ich 3½-jährig angeritten in Schleswig-Holstein. Er hatte eine beeindruckende Aura. Royal Empire, ein Sohn des Rohdiamant, mütterlicherseits auf Furioso II – Manolete xx gezogen, war ein 176cm großer, imposanter Oldenburger Rapphengst mit aktivem Hinterbein und hervorragendem Schritt. Dressurpferdeprüfungen gewannen er mit hohen Noten in Serie. Eine Doktorarbeit war es allerdings, Royal Empire die fliegenden Wechsel beizubringen. 8-jährig gewann er mit 8,0 seine erste M*-Dressur, weitere folgten mit Wertnoten bis 8,2. Er war auf Intermediaire I-Niveau, als alles über Nacht vorbei war.

Seit 2007 sind nun einige Jahre vergangen und es sind inzwischen die schönen Erinnerungen an Royal Empire, die Vorherrschen. Es ist ähnlich wie bei den Menschen, die einem im Leben begegnen. Es gibt jene, denen man keinen Gedanken nachhängt, wenn sie außer Sichtweite geraten und es gibt jene, die einem für immer im Herz und Gedächtnis bleiben.
Der tragische Tod von Royal Empire hat mir eine noch tiefere Wertschätzung meiner Pferde gegeben. Er hinterließ mit seinem viel zu frühen Tod einen großen Riss in meiner reiterlichen Laufbahn und in meinem Herz.

Er bleibt in wertvoller Erinnerung.

 

In Memoriam -Chanel-

-  In schöner Erinnerung  -

Chanel ist 2009 im Alter von fast 14 Jahren gestorben. Sie war eine unternehmungslustige, fröhliche und liebenswerte Hündin, die gerne ihre eigenen Wege ging. Auf Reisen nach Nizza, Italien, Österreich, selbst beim Skifahren in der Schweiz hatte ich sie immer bei mir.
Sie bleibt uns in schöner Erinnerung.

 

 

 

In Memoriam -Lui-

-  In bester Erinnerung  -


 

Lui haben wir über den Tierschutzbund im Alter von 4 Monaten bekommen. Er war bis zu seinem 4. Lebensjahr ein echter Schwerenöter und äußerst fixiert auf Jack Russell Hündinnen, die er mit seinem zurückhaltenden Charme bezirzte. Nachdem unser Freundes- Familien- und Bekanntenkreis mit Lui-Nachkommen eingedeckt war, setzten wir 4-jährig die Kastration an. Lui konnte schließlich noch auf seine drei Jahre ältere platonische Liebe Chanel zurückgreifen.

 


Lui ist am 29.August 2016 im Alter von 17 Jahren friedlich von uns gegangen, nachdem er uns viele Jahre lang mit seiner besonderen Art, Freude bereitet hat.